Erfahrungen mit Barry’s Bestseller Buch „Weg Mit Der Panik“

Produkt: E-Book, Videos und E-Mail Support
Vom: 2. Sept 2014

Bewertung:

Punkteabzug für: siehe Intro

WAS WIR MOCHTEN: Die ausführlichen Inhalte des Autors zur Psychologie der Panik, die einzigartige Methodik und die detaillierten Fallbeispiele.

WAS WIR NICHT MOCHTEN: Der Autor besteht darauf, dass jedem – „ohne Ausnahme“ (seine Worte) – mit dieser Methode geholfen werden kann.

FAZIT: Wir würden dieses E-Book als eine tolle Alternative empfehlen, die ohne Medikamente auskommt und Menschen helfen kann, die an Panik- oder allgemeinen Angststörungen leiden.

Wird dir „Weg mit der Panik“ helfen? Unsere Erfahrungen…

Panikattacken können, im wahrsten Sinne des Wortes, lähmend sein.

Wenn du daran leidest, weißt du das. Wahrscheinlich wirst du sogar sagen: „Das ist stark untertrieben!“. Menschen, die unter Panik leiden, sind auf bestimmte Situationen, bestimmte Personen in ihrer Nähe, ihre eigene Nachbarschaft, ihr eigenes Zuhause, ihr eigenes Bett beschränkt.

Wir wissen wie schrecklich, angsteinflößend, peinlich und geradezu körperlich unangenehm Panikattacken sein können. Wir kennen das Gefühl, wenn man einfach wegrennen möchte (was man oft auch tut).

Wir kennen diese angsteinflößenden Gedanken: „Werde ich ein Herzinfarkt bekommen?“ „Werde ich vor all diesen Leuten ohnmächtig werden?“ „Was ist, wenn die Panikattacke einfach immer und immer weiter geht und nie wieder aufhört?“ „Was ist, wenn ich verrückt werde?“

Panik DefinitionWir wissen wie es ist, sich immer irgendwie wie ein Versager zu fühlen, wenn man gerade eine Panikattacke überstanden hat. So als ob die Panikattacke der Feind wäre und man gerade die weiße Fahne geschwenkt hätte.

Milde ausgedrückt ist das entsetzlich und frustrierend.

Ab und zu kommt jemand auf eine revolutionäre Idee, die Menschen mit Angststörungen helfen kann – nicht in einem Monat, nicht in einer Woche, sondern in dem Moment, wo die Angststörung einsetzt.

Beim Lesen von „Weg mit der Panik: Wie man Panikattacken und allgemeine Angstzustände schnell loswird“ hatte ich das Gefühl, dass der Autor Joe Barry auf eine solche Idee gestoßen ist.

Natürlich hat das Buch auch seine Minuspunkte. Darauf gehen wir später ein.

Barry Joe McDonaghWer ist Joe Barry?

Barry Joe McDonagh („Joe Barry“) ist gebürtiger Ire und entwarf seine Methoden zur Behandlung von Angststörungen in der Zeit, als er am University College of Dublin (UCD) studierte. Seine Gedanken zu Angststörungen und Panikattacken wurden erstmals im Jahre 2001 veröffentlicht.

Barry ist weder ein Psychiater, noch ein Psychologe – eine Tatsache, die er nicht versucht zu verstecken. Barry sagt, dass ihn in der Zeit, als er am College studierte und an Panikattacken litt, die konventionellen Methoden zur Behandlung von Angststörungen so frustrierten, dass er anfing seine eigenen Techniken zu entwickeln. Diese verfeinerte er weiter und erschuf ein System, das er als Buch (bei Amazon erhältlich) und als E-Book veröffentlichte. Wenn du magst, kannst du es dir gleich hier kaufen (scrolle bis zum Ende für den Link)

Was du in diesem Buch finden wirst:

Das Programm „Weg mit der Panik“ besteht aus drei Stufen:

  1. Vertrauen
  2. Akzeptanz
  3. Beständigkeit

Jede Stufe hat ihr eigenes Kapitel, in dem Erklärungen, ausführliche Anweisungen und echte Fallbeispiele zu finden sind.

Im Buch wird erläutert, dass die meisten Techniken zur Angstbewältigung nur darauf ausgerichtet sind die Symptome zu lindern. Im Gegenzug sagt Barry, dass sein Programm an der Quelle der Störung arbeitet und vielmehr eine langfristige Entlastung bietet.

Vertrauen Akzeptanz BestaendigkeitViele der Methoden, die wir uns genauer angeschaut haben, handeln nur davon gegen die Angst „anzukämpfen“ oder sie zu „überwinden“. In Weg mit der Panik wird jedoch eingehend erklärt, dass deine Gefühle nicht gezwungenermaßen der Feind sind, wie man sie zulassen kann und sie dadurch paradoxerweise aufhören dich zu stören.

Das Buch enthält mehr als 70 Kapitel und Unterkapitel (einige davon sehr kurz, was das Lesen erleichtert) und eine Einleitung. In den Kapiteln wird die komplette Reihe von Angstauslösern behandelt, darunter Flugangst, allgemeine Angststörungen, Barrys C.A.L.M.-System und sogar der Umgang mit Zwangsstörungen.

Es enthält außerdem Barrys „Noch einmal“ Technik, die, wie Barry behauptet, nicht nur bei Angststörungen, sondern auch anderen Problemen helfen kann.

Die 21-7 technik

In „Weg mit der Panik“ wird Barrys 21-7 Technik benutzt. Eine sehr grobe Beschreibung: Man zählt von 21 runter und macht im Anschluss eine 7 Sekunden lange Übung. Beides ist extrem simpel und kann überall gemacht werden. Genaueres kannst Du in Barry’s Programm nachlesen. Achtung: es ist nicht einfach eine Technik, um ruhig zu bleiben, sie ist mehr als das.

Es gibt noch weitere, körperliche und mentale Übungen (darunter Visualisierung, Affirmationen und Atemtechniken), die zwischen den Phasen helfen.

Berry sagt, dass er Männern und Frauen aus allen Gesellschaftsschichten und Altersgruppen mit der 21/7 Methode geholfen hat ihre Problem zu lindern.

Was mögen wir an diesem Buch nicht?

Unten führen wir einige Pros und Contras auf, aber zuerst ein paar Worte dazu, was in diesem Buch nicht funktionieren könnte:

Zuerst einmal können wir uns nicht so richtig mit Barrys Aussage anfreunden „dass jeder seine Angst loswerden kann, der mit seinem Programm arbeitet – ohne Ausnahme!“. Sei mit jedem Programm vorsichtig, dass von unumstößlichen Wahrheiten spricht. Forsche selber nach!

Außerdem haben wir ein Problem damit, dass das Buch in einigen Abschnitten etwas in Richtung „New Age“ abdriftet. (z. B. TFT oder Thought Field Therapy, eine Technik, bei der man zu sich selbst spricht und gleichzeitig verschiedene Stellen des eigenen Körpers berührt.)

Wir sagen nicht, dass diese Techniken nicht funktionieren können. Wir möchten nur ausdrücken, dass wir die wissenschaftlichen und pragmatischen Aspekte des Buches bevorzugen. (Keine Sorge, der Großteil des Buches ist extrem pragmatisch und praxisorientiert, so dass du sofort daran arbeiten kannst deine Probleme zu lindern.)

Das bringt mich zum dritten Kritikpunkt des Buches: Sich selbst zu vertrauen ist ein großer Teil des Prozesses und das macht auch Sinn. Aber Barry gibt zu verstehen, dass wenn das Programm bei dir nicht funktioniert, du dir nicht selbst genug vertraust. Er zweifelt nie daran, dass das Programm selber vielleicht nicht bei allen funktioniert.

Wenn das Programm bei dir nicht funktioniert, gibt es natürlich eine Geld-zurück-Garantie, also schau dir das mal an.

Was nicht ganz so neu ist

Das Buch kombiniert Barrys revolutionäre Gedanken und Techniken zur Behandlung von Angststörungen mit einigen Dingen, von denen du vielleicht zuvor gehört hast. Für uns zählen dazu:

  • Affirmationen (positive/ermutigende/zielsetzende Gedanken, die man laut ausspricht oder zu sich selbst sagt)
  • Visualisierungen (Barry erklärt diese sehr genau.)
  • Die Erkenntnis, dass Panik größtenteils keine körperlichen Schäden anrichtet und man Gefühle nicht fürchten soll.
  • Die Tatsache, dass es auch Rückschläge im Prozess der Beseitigung von Panikattacken gibt.

Das Revolutionäre

Andererseits gibt es auch ein paar Aha-Momente, die das leben derer, die an Panikattacken leiden, verändern können:

  • Dem Körper entgegenkommen und nicht nur komplett zu akzeptieren, was er während einer Panikattacke machen möchte, sondern ihn sogar dazu zu ermutigen („beobachten, willkommen heißen und mehr fordern“, sagt das Buch).
  • Unterschiede zwischen situationsabhängiger und genereller Angst
  • Die Verbindung zwischen Zwangsstörungen und Panikattacken
  • Wie man aufhört das Ganze als einen „Kampf gegen sich selbst“ zu sehen, jedes Mal wenn man eine Panikattacke hat
  • Wie insbesondere Nahrungsmittel, Zusatzstoffe und Ernährung allgemein dazu beitragen können Angstzustände zu hemmen. Darunter ein paar Worte zu künstlichen Süßungsmitteln, wie z. B. Aspartam.
  • Eine richtige Technik, die sehr originell erscheint und nicht das typische Allheilmittel „Die Angst angreifen“ ist.

Die „Kampf oder Flucht“ Reaktion des Körpers

Besonders nützlich an dem E-Book fanden wir den Fokus auf die „Kampf oder Flucht“ Reaktion des Körpers auf Angstzustände, warum sie normal ist und warum sie nicht immer zu einer extrem stark ausgeprägten Panikattacke werden muss.

Barry erklärt die chemischen Vorgänge sehr gut, die dafür sorgen, dass sich diese Reaktion immer wieder selbst füttert. Denn das führt zu einer voll ausgeprägten Panikattacke. Sie ist die Summe der Angst, des Körpergefühls (z. B. ein Kribbeln in den Händen oder Füßen) und der Angst davor, diese Gefühle zu haben.

Da dies eigentlich die Voraussetzung für alle Panikattacken ist, hatten wir das Gefühl, dass das Verstehen dieses Vorgangs den Leidenden im Allgemeinen helfen kann. Wir hatten den Eindruck, dass Berry sehr genau auf dieses Phänomen eingegangen ist, seien es die physischen oder mentalen Symptome, warum dies passiert und sogar (ob du es glaubst oder nicht) warum sie nicht immer schlecht sind.

Ein paar Worte zu Medikamenten… und zu Mut

Wir sind sehr froh darüber, dass in diesem E-Book Medikamente angesprochen wurden. Medikamente werden oft benutzt, um allgemeine Angst, aber auch plötzliche Panikattacken zu behandeln. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass Medikamente auf jeden Fall helfen können. Wir sind nicht grundlegend gegen Medikamente. Nur um das klar zu stellen.

Barry leugnet nicht, dass Medikamente helfen können, sondern weist darauf hin, dass diese eher die Symptome behandeln und nicht die Wurzel des Problems. Er behauptet, dass Leidende mit der Zeit die Angst vor Panikattacken verringern können, wenn sie mit seiner 21/7- und der C.A.L.M.-Technik arbeiten, und dadurch teilweise sogar auch das Auftreten der Attacken verhindern können.

Barry zeigt auch, warum Menschen, die unter Panikattacken leiden, keine Feiglinge sind, indem er sie zum Beispiel als Feuerwehrleute darstellt. Wir stimmen überein, dass mit dem Leiden unter Panikattacken eine Menge Scham verbunden ist. Oft werden diese Menschen als schwach oder ängstlich bezeichnet. Barry sagt, dass das nicht stimmt. Im Gegenteil, er sagt sogar „Menschen mit Angststörungen tun die mutigsten Dinge.“.

Barry erzählt auch, dass Panikattacken gar nicht so ungewöhnlich sind, wie du vielleicht denkst. Viele Menschen verstecken sie… so wie du wahrscheinlich auch. Berry besteht sozusagen darauf, dass es an der Zeit ist mit der Sprache rauszurücken und der Panik lieber mit nützlichen Techniken die Stirn zu bieten, als den Ort zu verlassen und in die vermeintliche Sicherheit zu flüchten.

Pros und Contras des E-Books

Okay, Leute, hier noch einmal die Zusammenfassung:

Contras:

  • Barry stellt einige Behauptungen auf, bei denen wir uns nicht so sicher sind. Zum Beispiel behauptet er, dass „Weg mit der Panik“ bei jedem ausnahmslos hilft. Nach unserer Erfahrung gibt es immer Ausnahmen, also denken wir, er sollte keine solche Garantie geben.
  • Wir hätten wirklich gerne mehr Fußnoten bezüglich der wissenschaftlichen Daten gesehen. Wir wissen, dass diese Wissenschaft grundlegend solide ist – wir haben dieses Gebiet jahrelang studiert – aber wie soll das der durchschnittliche Leser wissen?
  • Barry ist so darauf fixiert, dass diese Herangehensweise funktioniert, dass er per se keinen Backup-Plan aufzeigt. Das ist etwas, dass wir uns gewünscht hätten, egal wie hoch die Erfolgsquote des Programms ist.

Pros:

  • Das Buch ist leicht zu lesen und liefert gleichzeitig solide, wissenschaftliche Informationen. Barry sorgt hier für eine gute Balance.
  • Barry redet nicht um den heißen Brei herum. Das E-Book enthält kaum „Füllpassagen“. Es sind solide und sehr vollständige Informationen.
  • Die Methode scheint für den Großteil der Anwender zu funktionieren.
  • Sie ist viel günstiger als andere Methoden
  • Sie bietet den Leidenden eine Langzeitlösung
  • In dem Buch werden viele Situationen aus dem echten Leben behandelt: Wenn du Panik in einem Flugzeug oder Auto hast etc.

ebook-cover-big

 >> Informiere dich jetzt über die „Weg mit der Panik“ Methode <<

Im Großen und Ganzen ist das E-Book auf jeden Fall lesenswert. Es ist keine Pille, kein Zaubertrank und keine magische Formel. Es behandelt richtige Wissenschaft und richtet sich an Menschen in verschiedensten Situationen.

P.S.: Lass mich wissen, was du darüber denkst, indem du unten einen Kommentar hinterlässt!

Patrick’s Erfahrungsbericht: Von Selbstmordgedanken zum erfüllten Familienleben

Barry McDonagh interviewt Patrick, welcher mit seinem Programm an seinem Problem mit Ängsten und Panikattacken gearbeitet hat und für den das Programm von Barry eine Rettung war, denn Patrick hatte ernsthafte Selbstmordgedanken. Zum Glück wurden diese nie verwirklicht, denn er hat eine Lösung für seine Angtzustände gefunden.

Ein Zusammenschnitt der Erfahrungsberichte Und Erfolgsgeschichten Mehrerer Anwender und Anwenderinnen des Programms


Hier interviewt Barry Joe McDonagh die Benutzer seines Programms  (engl. Version: Panic Away), und nimmt ihre Antworten mit der Kamera bzw. per Skype auf. Hier sind die Ausgangssituationen der Ebook Anwender, die ihre Erfahrungen im Video teilen:

1. Patrick, welcher aufgrund seiner Angststörungen sogar Selbstmordgedanken hatte und für den Barry’s Programm eine Rettung war,

2. Theresa, welche aufgrund ihrer damaligen Angst ganz alltägliche Dinge, wie einfach nur das Haus verlassen, nicht erledigen konnte, „Wegen meiner Angst lag ich manchmal einfach nur Tagelang im Bett.

3. Eine Hausfrau, die seit ihrer Kindheit an sozialer Phobie litt und im Erwachsenenalter auch eine Panikstörung entwickelte, welche sie mit verschiedenen Medikamenten einigermaßen unterdrücken konnte, aber keine Aussicht auf wirkliche Heilung sah. Bis sie für sich das Programm von Barry McDonagh entdeckte…

Barry hat sich für das Jahr 2016 zum Ziel gesetzt, einer ganzen Million Menschen ihre Leben zurück zu geben mit seinem Buch. Die unzähligen positiven Erfahrungsberichte der Anwender geben ihm die Motivation es weiter zu machen und auf eine neue Stufe zu bringen.

Das Programm ist eine immense Bereicherung für alle Nutzer, die sich dafür entscheiden. Die dort aufgeführten Informationen sind sehr einfach und verständlich erklärt. Was aber noch wichtiger ist – sie können sich schnell anwenden, um die Panik weg zu bekommen und Symptome zu lindern. Zum Beispiel die 21-7 Technik. Wow. Das muss jeder kennen, der an Paniken leidet.

Schau dir jetzt das Video oben an und lies die deutschen Untertitel, und du wirst verstehen, was ich meine..

Hier kannst Du das Weg mit der Panik Buch kaufen: Barry’s Website
Falls du lieber English liest, dann kannst du dir hier die englische Version des Programms anschauen: Panic Away Programm


 

Typische Panikattacken Symptome